Unhörbares hörbar machen und als Quelle der Inspiration nutzen

Sonntag 24.11.19 | 17.00 Uhr im resonanzraum, St. Pauli

 


Zeitgleich im Konzertsaal und nicht im Konzertsaal zu sein - das Spiel zwischen hermetischer Abgeschlossenheit und klanglicher Öffnung ist das Ziel dieses Klavierabends.  Ein Konzertflügel ist nur selten außerhalb eines akustisch gut abgeschotteten Konzertsaals zu hören. Aus ihrem Übealltag weiß die Pianistin Adriana von Franqué, wie inspirierend es sein kann, wenn sich der Klang des Flügels mit Geräuschen aus der Umwelt mischen. Zusammen mit dem Multimediakomponisten Carlos Andrés Rico lädt sie die Konzertbesucher ein, auf Socken und vom winterlichen Schuhwerk befreit diese Welt ihrer Inspiration zu erkunden.  


Programm:
Carl Philipp Emanuel Bach: 12 Variationen über die Folie d’Espagne
Maurice Ravel: Oiseaux tristes (aus Miroirs)
Franz Liszt: Rhapsodie Espagnole
Claude Debussy: Les sons et les parfums tournent dans l'air du soir (aus Préludes I)

Sergei Rachmaninow: Variationen über ein Thema von Corelli, op. 42

Mitwirkende:
Adriana von Franqué (Klavier)
Carlos Andrés Rico (Multimediakomponist)

Künstlerischer Gedankenaustausch: Theresa von Halle

 



K o n t a k t

CLAB-Festival  |  Career Center  |  Hochschule für Musik und Theater Hamburg

concertlab@hfmt-hamburg.de